Centerless

Das spitzenlose Außenrundschleifen ist ein produktives Verfahren zur Massenfertigung von zylindrischen Werkstücken wie z. B. Düsennadeln, Zapfenkreuze, Ventile, Schieber, Lagerkörper, usw. Im Gegensatz zu den anderen Rundschleifverfahren wird das Werkstück hierbei nicht kraftschlüssig eingespannt. Stattdessen befindet es sich im sogenannten Schleifspalt zwischen der Schleifscheibe und der Regelscheibe auf einer Werkstückauflage.

Man unterscheidet zwischen Durchgangsschleifverfahren und Einstechschleifverfahren. Im Durchgangsschleifverfahren werden die Werkstücke zwischen den Scheiben kontinuierlich in eine Richtung gefördert. Dabei wird der grösste Aussendurchmesser durch den enger werdenden Schleifspalt auf Soll-Mass gefertigt. Im Einstechschleifverfahren werden in der Regel mehrere, unterschiedliche Durchmesser oder komplexe Konturen in einer Operation gleichzeitig geschliffen. Die Regelscheibe „drückt“ dabei das Werkstück in das Profil der Schleifscheibe.

Vorteile der TSCHUDIN spitzenlos-Schleiftechnologie

  • Maschinenkonzept - Weniger Bauteile = mehr Zuverlässigkeit
  • Schleifprozesse - Konstant durch Beherrschung des Wärmegangs
  • Rüstprozesse – Einrichtdaten sind einfach abspeicher- und wieder aufrufbar
  • Bedienprozesse - Reproduzierbar. Jeder kann’s
  • Technologietransfer – Prozesse digital an andere Produktionsstandorte einfach transferierbar

Besonderheiten der TSCHUDIN spitzenlos-Schleiftechnologie:

  • patentiertes 3-Achsenkonzept mit einfachem Aufbau und wenigen Bauteilen
  • 4-te CNC Achse zur Höhenverstellung der Regelscheibe. Dadurch muss die Auflagenhöhen nicht mehr eingestellt werden
  • das CNC-gesteuerte Abrichten von vorne erhöht die Präzision und die Flexibilität durch Interpolation der Achsen (Schleifscheibe U/W, Regelscheibe X/W). Es können beliebige Profile erzeugt werden
  • gleichbleibende Zylinderform und bessere Oberflächen durch die massive Blockbauweise des Schleif- und Regelspindelschlittens aus 100% Naturgranit
  • das Wechseln der Auflage sowie das Einrichten der Abrichtwerkzeuge erfolgt außerhalb des Schleifbereiches. Dadurch ergibt sich eine bessere Bedienbarkeit und eine wesentlich kürzere Umrüstzeit
  • das Beladen der Werkstücke zum Einstechschleifen erfolgt ausserhalb des Gefahrenbereiches der Schleifscheibe (CE-konform). Dies ermöglicht mehrere Werkstücke hintereinander, auch von Hand auf die Auflage zu laden und in einem Zyklus zu bearbeiten 
  • beim Einstechschleifen kann das Werkstück mittels Handrad in der Längsachse (W-Achse) präzise zum Längsanschlag positioniert werden
  • das Umrüsten vom Durchgangs- zum Einstechschleifen erfolgt ohne mechanische Anpassungen (ausgenommen Werkzeuge)
  • die Trennung der Lade- und der Schleifposition erlaubt eine fixe Position der Kühlmitteldüsen und somit eine optimale Kühlung während des Schleifens
  • die Ladeposition ausserhalb der Schleifzone erhöht die Lebensdauer und Verfügbarkeit der Ladesysteme wesentlich weil diese nicht aggressivem Schleifschmutz ausgesetzt sind. Crashs im Schleifspalt durch fallengelassene Werkstücke sind ausgeschlossen

Die Centerless-Schleiftechnik von TSCHUDIN komplettiert die BAHMÜLLER-Produktpalette und ein neues "Alles-aus-einer-Hand"-Prinzip erweitert das BAHMÜLLER-Angebot.

Als langjähriger und renommierter Mitspieler im Markt des Präzisionsschleifens weiß TSCHUDIN AG, wie man konstant Leistung auf Spitzenniveau erbringt: durch Kenntnis des Marktes, technologisches Wissen, Mut zu kreativen Lösungen, Flexibilität, Ausdauer und nicht zuletzt durch die enge Zusammenarbeit mit Kunden.