Historie

Vor über 70 Jahren legte Wilhelm Bahmüller als Unternehmer den Grundstein für den späteren Erfolg des international agierenden Unternehmens BAHMÜLLER, dessen Wurzeln auf eine kleine mechanische Werkstatt in Plüderhausen zurückgehen.

BAHMÜLLER gehört heute in seinen drei hochspezialisierten Geschäftsbereichen zu den absoluten Markt- und Technologieführern weltweit. Insbesondere im Bereich der Präzisionsschleifmaschinen für den Automotive Bereich, bei vollautomatisierten Produktionsanlagen für die Wellpappenindustrie und im Bereich Spannzeuge für Werkzeugmaschinen hat sich das Haus BAHMÜLLER in den letzten Jahren eine starke internationale Marktposition erarbeitet.

2015

Am 27. Januar 2015 verstirbt der Sohn des Unternehmensgründers Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Bahmüller mit 61 Jahren.
Mit Wirkung zum 1. Juni 2015 berufen Gesellschafter und Beirat Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.-Ing. Michael Holtmann zum CEO und Geschäftsführer. Mit Herrn Holtmann hat das Unternehmen BAHMÜLLER einen im Sondermaschinen- und Anlagenbau international erfahrenen Unternehmer gewinnen können, der einen hervorragenden Ruf genießt und der für gesunde Weiterentwicklung durch Kontinuität und Innovation steht.

2013

Bau und Inbetriebnahme des neuen BAHMÜLLER-Logistikzentrums.
Gründung der Tochterunternehmen BTUK in Großbritannien und BTCh in der Schweiz.

2012

Am 2. Mai 2012 wurde die neue 1.100 qm große Endmontagehalle des Geschäftsbereichs Präzisionsschleifen in Betrieb genommen.

2011

BAHMÜLLER gründet die BTRo Bahmüller Technology Romania GmbH. Das Tochterunternehmen BTRo ist auf den After Sales und Service Bereich fokussiert und liefert Ersatz- und Verschleißteile sowohl für BAHMÜLLER-Maschinen als auch für Maschinen anderer Hersteller.

2010

BAHMÜLLER gründet die Wilhelm Bahmueller Precision Machine (Beijing) Co., Ltd. mit Sitz in Peking. Mit Gründung der Tochtergesellschaft in Peking trägt BAHMÜLLER den stetig wachsenden Anforderungen des chinesischen Marktes Rechnung.

2007

Neuordnung der Gesellschaftsstruktur. Dipl.-Ing. Herr Hans-Jürgen Bahmüller übernimmt die restlichen Geschäftsanteile aller Mitgesellschafter der WILHELM BAHMÜLLER GmbH und wird zum Allein-Geschäftsführer berufen.

2005

BAHMÜLLER feiert sechzigjähriges Firmenjubiläum.

2002

BAHMÜLLER eröffnet eine China-Repräsentanz in Shanghai.

2000

Zur Marktbearbeitung in Nordamerika wird die BTI BAHMUELLER TECHNOLOGIES, Inc. in Pineville, NC (USA) gegründet.

1999

Am 14. September 1999 stirbt Wilhelm Bahmüller mit 85 Jahren.

1998

BAHMÜLLER wird für 'Qualität und besondere Leistungen als Lieferant der BOSCH-Gruppe' ausgezeichnet.

1994

Mit dem Ruhestand von Firmengründer Wilhelm Bahmüller wird die Gesellschafter- und Führungsstruktur des Unternehmens neu geordnet. Das Unternehmen wird organisatorisch konsequent nach den drei Sparten Präzisionswerkzeuge / Wellpappenverarbeitung / Präzisionsschleifen ausgerichtet und die Ablauforganisation prozessorientiert umgestaltet.

1991

Einweihung der neuen Montagehalle für den Geschäftsbereich Wellpappenverarbeitung mit Entwicklungs- und Vertriebsbüros.

1987

Einweihung der neuen Montagehalle für den Geschäftsbereich Präzisionsschleifen mit Entwicklungsbüros, Vorführ-, Mess- und Schulungsräumen.

1982

Mit der Firma GÖPFERT in Wiesentheid werden Inline-Anlagen zur vollautomatischen Produktion von Wellpappeverpackungen entwickelt, die durch die gemeinsame Tochtergesellschaft BGM BAHMÜLLER & GÖPFERT Wellpappe-Verarbeitungssysteme GmbH mit Sitz in Plüderhausen vertrieben werden.

1962

Aufnahme der Produktion von Präzisionswerkzeugen.

1959

Die Betriebsgröße ist auf 160 Mitarbeiter angewachsen.

1950

Das erste eigene Firmengebäude entsteht. 5 Mitarbeiter, 2 Auszubildende.

1949

Mit dem Bau einer Kreisschere für die Verarbeitung von Wellpappezuschnitten wird der Grundstock für die Sparte 'Wellpappenverarbeitung' gelegt.

1945

Im Juli eröffnet der Mechanikermeister Wilhelm Bahmüller seine Mechanische Werkstätte in Plüderhausen.